Pandabären-Gruppe

Jedes Kind ist einzigartig und steht mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt.

Ziel der pädagogischen Arbeit ist, das Kind in seiner Individualität auf ein Leben in Gemeinschaft vorzubereiten. Elementarer Baustein in unserem Alltag ist das Freispiel. Durch Spielen erkunden Kinder die Welt. Sie erfahren, begreifen und verstehen. Spielen ist Leben lernen und die Welt begreifen. Im Freispiel erleben die Kinder Kreativität und Fantasie.

Unsere Pädagog*innen arbeiten nach dem situativen Ansatz. Sie sind darin bestrebt, mittels genauer Beobachtung, Interaktion und punktueller Moderation die Entwicklung sozialer und individueller Kompetenzen des Kindes zu unterstützen.

Das Konzept des situativen Ansatzes geht da- von aus, dass Kinder am besten lernen, wenn ihre aktuellen Interessen aufgegriffen werden. Hierbei ist jedes Kind in seiner Individualität und seiner Lebensumwelt die Grundlage für die Entwicklung von gezielten Angeboten und Projekten. So können die Kinder Erlebtes verarbeiten und neue Handlungsalternativen erproben. Jedes Kind bekommt dabei die Zeit, sich in Ruhe entwickeln zu können.

Impressionen - Pandabären